Link verschicken   Drucken
 

FFw Argenthal


Fotoalben



Aktuelle Meldungen

Feuerwehrrettungsübung erfolgreich

(31.10.2016)

Ein brennender Kindergarten mit 9 vermissten Kindern wurde am vergangenen Samstag, 22.10.2016 in Argenthal bei der Jahresabschlussübung simuliert. Gegen 16.30 Uhr ertönten in Argenthal, Ellern und Riesweiler die Sirenen. Schnell waren die Einsatzkräfte der Feuerwehren vor Ort und leiteten erste Hilfsmaßnahmen ein. Während Atemschutzkräfte im Innenangriff und zur Personenrettung eingesetzt wurden, versuchten andere den Brand von außen zu bekämpfen. Nach Beendigung der Übung gegen 18 Uhr versammelten sich alle 40 Teilnehmer im Feuerwehrgerätehaus in Argenthal um zusammen den Abend einzuläuten. Die Teilnehmer waren sich einig, dass dies eine wichtige Übung – gerade im Hinblick auf das Gebäude und die Funktionalität des Digitalfunks - war. Ein herzliches Dankeschön an die Organisatoren, die Verletztendarsteller der Jugendfeuerwehr und den Kindergarten Argenthal für die Bereitstellung der Räumlichkeiten.

Feuerwehr Argenthal erhält neue Rettungsgeräte

(29.10.2012)

Gott sei Dank musste die Argenthaler Feuerwehr ihr neues Rettungsgerät im Ernstfall noch nicht benutzen, doch es wird wohl leider nur eine Frage der Zeit sein. Nachdem die alte Rettungsschere und der Spreizer schon lange nicht mehr der neuen Technik gewachsen waren, erhielten sie nun ein komplett neues Weber-Rettungsgerät, welches die Argenthaler Wehr in ihr Löschfahrzeug – LF 8/6 einbauen ließen.

 

Wehrführer Marko Lorenz erläuterte beim letzten Treffen der Feuerwehr-altersabteilung so treffend: „Wo das alte Gerät noch nicht mal 10 Tonnen drückte, so können wir mit dem neuen Gerät über 100 Tonnen bewältigen“. Also wirklich ein Fortschritt.

 

Das Rettungsgerät wird bei der technischen Hilfeleistung, also z. B. bei der Befreiung von Personen anlässlich von Verkehrsunfällen eingesetzt. Da die Argenthaler Feuerwehr ein Teilstück der B 50 betreut, war die Neubeschaffung dringend notwendig. Weiterhin positiv ist, dass das neue Argenthaler Gerät mit dem Gerät der Rheinböller Feuerwehr kompatibel ist.

 

Foto: Ramona Lambrich

Foto zur Meldung: Feuerwehr Argenthal erhält neue Rettungsgeräte
Foto: Feuerwehr Argenthal erhält neue Rettungsgeräte

Massenunfall inszeniert für Feuerwehrübung

(12.05.2012)

Als am vergangen Samstag, 12.05.2012 gegen 13.30 Uhr die Feuerwehrsirenen der Gemeinden Argenthal, Kisselbach und Rheinböllen zu hören waren, rechnete keiner mit einem solchen Szenario. „Massenunfall mit schwerverletzten Personen“ – so alarmierte die Rettungsleitstelle die 3 Feuerwehreinheiten plus die Rheinböller Einheit des Deutschen Roten Kreuzes für eine groß angelegte Feuerwehrübung.

 

Auf der Zufahrt zum ehemaligen Rheinböller Bundeswehrdepot fanden die Einsatzkräfte sodann 3 Unfallpunkte vor, bei denen verletzte Personen aus dem Autowrack befreit, verwirrte Personen beruhigt und später auch medizinisch versorgt werden mussten. Wenn es auch für die Feuerwehrangehörigen eine gute Übung war, so wünscht sich keiner einen solchen reellen Einsatz.

 

Ein herzliches Dankeschön geht an Stefan Mühleis, Markus Strunck und Björn Borniger für das Aufbauen des Übungsortes, Wehrleiter Volker Aßmann für die Planung und Abwicklung, die Verletztendarsteller, sowie den Vertretern des DRK für das Styling der verletzten Personen. Es war eine tolle Übung!

Foto zur Meldung: Massenunfall inszeniert für Feuerwehrübung
Foto: Massenunfall inszeniert für Feuerwehrübung