Link verschicken   Drucken
 

Gleichstellungsbeauftragte

Vorschaubild

Ramona Lambrich & Heike Stahl

Am Markt 1
55494 Rheinböllen

Telefon (06764) 3928 Ramona Lambrich
Telefon (06764) 3930 Heike Stahl

E-Mail E-Mail:
E-Mail E-Mail:

Es geht auch heute noch um Benachteiligung aufgrund des Geschlechts.

Die Gleichstellungsbeauftragten arbeiten an strukturellen Benachteiligungen, wie z. B. im Rentensystem und anderen patriarchisch geprägten, nicht an der individuellen Gleichstellung (wie tatsächlich gleichberechtigt die jeweilige Person innerhalb ihrer Partnerschaft/Ehe ist).

 

 

Ramona Lambrich und Heike Stahl

Was kann ich für Sie tun?

 

Ich bin Ansprechpartnerin für die Frauen in der Verwaltung und für die Bürgerinnen der Gemeinde.

Bei allen Vorhaben und Maßnahmen der Gemeinde, die die Belange von Frauen berühren oder Auswirkungen auf die Gleichberechtigung von Frau und Mann und die Anerkennung ihrer gleichberechtigten Stellung in der Gesellschaft haben, wirke ich als Gleichstellungsbeauftragte mit.

Im Vordergrund stehen:

 

  • Frauenförderung im Erwerbsleben
  • Wiedereinstieg in den Beruf
  • Vereinbarkeit Familie und Beruf
  • Maßnahmen für Migrantinnen

 

Sie initiieren zielgruppenspezifische Maßnahmen für die Belange der Frauen im Rahmen von "Frauen und Finanzen" sowie "Frauen und Gesundheit".

 


 

Mit dem Fahrrad von Laufersweiler nach Allenstein (Polen)

 

Ute Braun radelte alleine und in Begleitung am Rhein entlang, durch das kulturträchtige Thüringen, die Metropole Berlin, entlang der herrlichen polnischen Ostseeküste und weiter nach Allenstein in Masuren, im ehemaligen Ostpreußen. Zwei Monate hatte sie sich Zeit genommen, der Frühsommer war regenarm und ihr Fahrrad ein treues Gefährt. Was sie gesehen, gehört, erlebt hat, davon erzählt Ute Braun in einem Vortrag mit vielen Fotos.

 

Referentin: Ute Braun, Hirtin und Heilpraktikerin aus Laufersweiler

Veranstaltungstag: Mittwoch, 13. März 2019, 19.00 Uhr

Veranstaltungsort: Rathaus, großer Sitzungssaal

Unkostenbeitrag/Teilnehmer: kostenfrei, max. 45 Personen

 

 

Man(n) versteht mich einfach nicht!
 

Männer und Frauen denken, fühlen, sprechen und handeln unterschiedlich. Das hat häufig zur Folge, dass die Kommunikation zwischen den Geschlechtern in Konflikten endet. Ein Stolperstein der Mann/Frau-Kommunikation ist, dass Männer sequentiell „ticken“ und sich auf das Ergebnis fokussieren. Frauen hingegen arbeiten simultan und erfreuen sich am Prozess. 

Die versierte Kommunikationsexpertin Marion Wellens zeigt Ihnen in dieser Veranstaltung auf, wie Sie Vorurteile überwinden und mehr Verständnis füreinander entwickeln können – ohne sich dabei untreu zu werden. Lernen Sie Wege kennen, die den Kommunikationsfluss zwischen Mann und Frau reibungslos verlaufen lassen – ganz nach dem neuen Motto: „Man(n) versteht mich!“

 

Referentin: Marion Wellens, Seminarleiterin und Trainerin für Persönlichkeit, Kommunikation und Präsentation

Veranstaltungstag: Dienstag, 02. April 2019, 19.00 Uhr

Veranstaltungsort: Rathaus, großer Sitzungssaal

Unkostenbeitrag/Teilnehmer: kostenfrei, max. 45 Personen

 


 

Wenn Sie an der Veranstaltungen teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte bei Ramona Lambrich unter Tel. 06764 3928 oder bei Heike Stahl unter Tel. 06764 3945 an. Wir freuen uns auf Sie! Vielen Dank.

 

 

Wenn Sie an einer Veranstaltungen teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte bei Ramona Lambrich unter Tel. 06764 3928 oder Heike Stahl unter Tel. 06764 3930 an.

Die Veranstaltungen sind alle dank des Engagements der Gleichstellungsbeauftragten kostenfrei!

 

Informationsmaterial:

In Kooperation mit der VHS Hunsrück - Programm zum Thema "Frauenbildung und Gleichstellung" 

 

Bundesgleichstellungsgesetz

Landesgleichstellungsgesetz


Veranstaltungen

19.02.​2019 bis
30.06.​2019
 
02.04.​2019
19:00 Uhr